Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Drei Tage „mit Buber“ in Rolandseck am Rhein

8. Februar 2019 - 10. Februar 2019

Vertiefung für Dialog Interessierte, Praktizierende, für junge und alte Hasen

In den Tagen in Rolandseck laden wir euch ein, die Philosophie von Martin Buber zu erforschen. Was kann uns Buber heute für unser berufliches Handeln wie für unser persönliches Leben schenken?

Die Ideen des jüdischen Dialogphilosophen Martin Buber sind auch heute sehr aktuell. Sein Denken und Forschen, das er in seinem Hauptwerk „Ich und Du“ zusammenfasste, galt dem „echten Gespräch“ und der Bedeutung einer „echten Begegnung“ für den Dialog.

Buber wollte dem Dialog zum Durchbruch verhelfen, denn er litt an den „Vergegnungen“ der Menschen seiner Zeit, im privaten wie im politischen Leben. Für das zwischenmenschliche Verhältnis, als auch für das Verhältnis des Menschen zur Natur und zur Kunst sah er den Dialog als Weg, um in Beziehung zu treten oder einfach zu sein. Was braucht es dafür?

Auf der einen Seite die Ich-Du und auf der anderen Seite die Ich-Es-Beziehung, beide gehören zum Leben dazu. Die Ich-Es-Relation beschreibt Buber als eine entfremdete, ich benutze beispielsweise Menschen, um etwas zu erreichen oder um sie zu verändern und mache sie damit zum Objekt. Davon unterscheidet er grundsätzlich die Ich-Du-Beziehung, die einen Zweck freien Raum offenlässt. Diesen Raum nennt er das Zwischen. Buber beschreibt, dass dort ein Dialog entstehen kann, ein Dialog aus der Begegnung heraus, wo die Seele und das Herz mit angesprochen sind.

Eine Begegnung in dem Sinne aber kann niemals erzwungen bzw. mit einer noch so ausgeklügelten „Technik“ erreicht werden, sie geschieht von „Gnaden“, wie Buber sagt. Wir werden vielleicht ICH-DU-Momente erleben als auch ICH-ES-Beziehungen nachspüren.

Leitung:

Johannes Schopp, Dipl.-Sozialarbeiter, Erwachsenenbildner, Dialogprozess-Begleiter, Autor, Ausbilder von Dialogbegleiter*innen, Musiker

Jana Marek, Dipl.-Sozialpädagogin, Erzieherin, Dialogprozess-Begleiterin, Ausbilderin von Dialogbegleiter*innen, Autorin, Praktizierende Kontemplative Tanz- und Körpergewahrsein und Traumaheilung (Somatische Emotionale Integration SEI)

 

Veranstaltungsort: AWO Tagungszentrum Haus Humboldtstein, 53424 Remagen-Rolandseck

Datum & Uhrzeit: 8.Februar – 10. Februar  2019

  1. Tag Beginn 15 Uhr, 3. Tag, Ende 14 Uhr (einschließlich Mittagessen)

 

Kosten: EUR 425,- € (mit Übernachtung und Vollverpflegung)

Anmeldung: AWO Willy-Könen-Bildungswerk, Lützowstr. 32, 45141 Essen

Kontakt: katharina.helbrecht@awo-niederrhein.de

Fon: 0201 3105-209

Sonstige Informationen:

Übernachtung und die Verpflegung ist in der Kalkulation bereits enthalten.

PDF-Flyer der Veranstaltung zum Download

Details

Beginn:
8. Februar 2019
Ende:
10. Februar 2019
Veranstaltungkategorien:
, , ,

Veranstaltungsort

Rolandseck

Details

Beginn:
8. Februar 2019
Ende:
10. Februar 2019
Veranstaltungkategorien:
, , ,

Veranstaltungsort

Rolandseck