Lade Veranstaltungen

« All Events

Vertiefungsseminar für Dialogprozess-Begleiter*innen – für Alte Hasen als auch für Junge Hasen ( Interessierte)

26. Januar 2018 - 28. Januar 2018

Formen der Präsenz im Dialogischen Kreisprozess als persönliche Praxis und als innovative Arbeitsform für Gruppen

„Es ist nicht deine Aufgabe nach der Liebe zu suchen, sondern all die Hindernisse in dir zu finden, die du gegen sie aufgebaut hast.”  Rumi

Um einen Dialogprozess in Gruppen oder in der Beratung zu halten braucht es Präsenz – wir erforschen u.a. die Präsenz des Herzens durch Wahrnehmungsschulung und Achtsamkeit.

Der Dialogprozess ist nicht einfach eine neue Methode, die anhand von ein paar Schritten oder Tools schnelle Lösungen oder inneren Frieden verspricht, sondern vielmehr eine Einstellung und ein Werkzeug. Der Kreisprozess bietet eine Infrastruktur für eine Kommunikation im Dialog mit sich selbst und mit anderen. Durch die Verlangsamung und Präsenz der Menschen wird ein Raum für Achtsamkeit ermöglicht. Das Ausmaß deiner Offenheit und deiner Wahrnehmungsfähigkeit bestimmt das Maß, in dem du inspirierend auf dein Leben und auf andere wirkst.

Achtsamkeit und Bewusstheit sind Tore auch zum sozialen Wandel. Wir werden Körper- und Denkräume erforschen und auf Erkundungsreisen gehen, wahrnehmen mit welchen Linsen wir die Welt betrachten.

Durch Wahrnehmungs- und Körperübungen kommen wir in die Gegenwärtigkeit, um scheinbar Selbstverständliches in der Schwebe zu halten, um Verhärtetes und Erstarrtes, Gewohnheiten, Denkmuster, Haltungen wahrzunehmen. Daraus können neue Gestaltungsmöglichkeiten im sozialen Miteinander erwachsen.

„Das Heile und das Gebrochene gehören untrennbar zusammen. Es gibt einen Riss in allen ‚Dingen‘, nur so kommt das Licht herein.“(inspiriert v.Leonard Cohen, „the holy and broken, hallelujah..“)

Schwerpunkt der Tage im Dialogprozess werden die Wahrnehmung der Präsenz des Herzens, des Körpers, der Atmung, des Bewusstseins und Kreativit ät sowie einige Prinzipien des „Precencing“ (C.O.Scharmer), sein.

Sich finden in der Stille, in der Natur, am Boden, in der Bewegung, im Kontakt zu zweit und im Kreisprozess mit der Gruppe. Wir haben ein Vermögen in uns, wovon wir oft wenig oder nichts ahnen. Wir sind Gestaltende unserer inneren und der äußeren Welt, es lohnt sich zu fragen, was möchte ich in die Welt bringen.

Leitung: Jana Marek & Johannes Schopp

Veranstaltungsort:  Remagen, Rolandseck am Rhein

Datum & Uhrzeit: 26. – 28. Januar 2018  (Do. 14.00 Uhr bis Sa. 14 Uhr)

Kosten:  195,00 € Seminarkosten plus 230,00 EZ / Vollpension

Anmeldung: AWO Willy-Könen-Bildungswerk

Kontakt: : katharina.helbrecht@awo-niederrhein.de

Sonstige Informationen: bequeme, wetterfeste Kleidung

Veranstaltungsflyer als PDF

Details

Beginn:
26. Januar 2018
Ende:
28. Januar 2018
Veranstaltungskategorien:
, , ,

Veranstaltungsort

Rolandseck